Osterbrot

Heute habe ich noch ein tolles Last-Minute Rezept für alle, die noch nach Ideen für ihren Osterbrunch suchen. Es erinnert mich total an ein Brot, das wir in meiner Kindheit immer vom Bäcker gekauft haben - ich sag euch, ihr müsst es probieren!

Ihr braucht:

500 g Mehl
100 g Zucker
125 g Butter
1 Prise Natron 
3 Eigelb
200 ml Milch
25 g Frische Hefe

1 Eigelb zum Bestreichen


Zubereitung:

Als erstes erwärmt ihr die Milch lauwarm, um anschließend die Hefe darin aufzulösen.
Mehl, Zucker, Natron, Eigelb und die Hefemilch verrühren.
Weiche Butter hinzufügen und mindestens 10 Minuten verrühren.

Den Teig nun eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen (Tipp: Pengschüssel - wenn der Teig fertig ist ertönt ein "Peng". Also kein elendiges Nachschauen, ob der Teig denn schon fertig ist;) Die Schüssel findest du hier)

Den Teig nochmal kurz durchkneten, eine Kugel formen oder den Teig in eine Brotbackform geben.
Erneut eine Stunde ruhen lassen. Mit dem Eigelb bestreichen.
In den vorgeheizten Backofen bei 180 °C 10 Minuten backen, danach nochmals 10 Minuten bei 150 °C backen. 

TIPP: Es kann auch eine Prise Salz anstatt des Natrons genommen werden. Natron macht das Brot allerdings noch etwas fluffiger.

Und nun guten Appetit!

PS: Ich muss sagen am liebsten esse ich es mit frischer Marmelade, eurer Phantasie sind beim Bestreichen aber natürlich keine Grenzen gesetzt. Dazu wird demnächst auch ein total einfaches, aber mega leckeres Rezept online gehen!

Bis bald - eure Gabriela Pauly.